Beschreibung

Das Hochwasserrückhaltebecken Rehnenmühle (auch: Stausee Rehnenmühle) ist ein Hochwasserrückhaltebecken
des Wasserverbandes Kocher-Lein und liegt nordöstlich der Stadt Schwäbisch Gmünd im Ostalbkreis in
Baden-Württemberg. Angelegt wurde dieses Hochwasserrückhaltebecken (HRB) – wie zehn weitere HRB entlang
der Lein – vom Wasserverband Kocher-Lein. Mit dem Bau dieser Hochwasserrückhaltebecken soll die Hochwassergefahr
im Leintal beidseitig und im mittleren Kochertal vermindert werden.

Lage

Der See liegt zwischen Tierhaupten, Ortsteil der Gemeinde Täferrot im Osten und Durlangen im Westen im unteren Tal der sogenannten „Gschwender“ Rot. Diese fließt von Gschwend im Nordwesten heran, wird hier von einem Erddamm aufgestaut, und mündet bald bei Täferrot in den östlich laufenden Kocher-Zufluss Lein.

Der Stausee hat bei Normalwasser einen Inhalt (Dauerstauraum) von nur 0,1 Millionen m³ und eine Ausdehnung von 4,9 ha. Bei Hochwasser können 2,9 Millionen m³ gespeichert werden; der See bedeckt dann 56,5 ha[3].

Unterhalb des Damms liegt die Rehnenmühle, eine Säge- und Mahlmühle.

Technische Daten

Fertiggestellt im Jahr 1967

Einzugsgebiet 45,1 km²
Dauerstauraum 100.000 m³
Gesamtstauraum 2.700.000 m³
Dauerstaufläche  4,9 ha
Hochwasserstaufläche                56,5 ha
Dammhöhe 15 m

 

 Bilder Quelle http://www.kocher-lein.de